Direkt zum Inhalt

Willkommen beim ZKS, für unterstützung bitte unter 044 802 33 77 melden.

Jacqueline Parthier

Bild

Jacqueline Parthier

Verantwortliche ZKS-Weiterbildung und Ehrenamt
Direktwahl 044 802 33 75
E-Mail jparthier [at] zks-zuerich.ch

Jacqueline ist seit 2017 für die ZKS-Weiterbildung und das «Zertifikat für ehrenamtliche Tätigkeit im Sport» verantwortlich. Mit ihrer Arbeit im ZKS sorgt sie dafür, dass Interessevertreter der Verbände und Vereine sich im Bereich der Führung, Kommunikation und Administration zu günstigen Konditionen weiterbilden können. Durch praxis- und bedürfnisnahe Weiterbildung für Einzelpersonen oder ganze Vereinsgruppen entstehen professionelle Führungsstrukturen und mehr Motivation. Zudem ist ein motivierter Verein ein wichtiges stützendes Element in den sozial-gesellschaftlichen und sportlichen Bereichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit dem «Zertifikat für ehrenamtliche Tätigkeit im Sport» sorgt sie dafür, dass langjährige ehrenamtliche Verbands- und Vereinsfunktionäre eine wertschätzende Ehrung in Form eines Zertifikats erhalten, das sich in ihrem beruflichen Werdegang positiv auswirkt. Jacqueline war bereits von 2006 bis 2011 für den Zürcher Dachsportverband tätig.

«Jede Person, die sich im Vereinssport ehrenamtlich engagiert, bringt seine Fähigkeiten und seine Sichtweise in die Organisation ein – und diese können manchmal stark auseinanderklaffen. Für einen gut organisierten, ehrenamtlich geführten Verein braucht es deshalb zielgerichtete Weiterbildungen. Er braucht Unterstützung im organisatorischen Bereich, ob in Konfliktsituationen oder zu Finanz- und Rechtsfragen. Das ZKS-Weiterbildungsangebot liegt mir deshalb sehr am Herzen. In meiner Tätigkeit im ZKS möchte ich die ehrenamtlich engagierten Menschen und ganze Vereine mit Kursen, Coachings, und Workshops unterstützen.»

Jacqueline war in ihrer Jugendzeit in der Mädchenriege, Leichtathletik und im Schwimmclub zu Hause. Später engagierte sie sich ehrenamtlich in den Vereinen Pfadi und Kunstturnen ihrer heute erwachsenen Söhne. Jacqueline ist heute polysportiv aktiv – sie liebt Rennrad, Tanzen und Kraftsport – ganz nach dem Motto «Mens sana in corpore sano». Durch ihre Zweitausbildung im Gesundheitsbereich und die nebenberufliche, selbständige Tätigkeit als medizinische Masseurin sammelte sie umfangreiche, wertvolle Erfahrungen im gesundheitlichen Bereich und begleitete viele Profi- und Breitensportler. Sie plädiert für mehr Bewegung in der Gesellschaft bei Jung und Alt.

«Sport, in allen Facetten, ist ein Lebenselixier – es schüttet Dopamin, Serotonin und Endorphin aus, welche uns das gute Gefühl nach dem Sport geben. Gemeinsam (Vereins-)Sport zu treiben, gibt den Menschen zudem den sozialen Kitt.»

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern.

Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Weitere Informationen.