Direkt zum Inhalt

Willkommen beim ZKS, für unterstützung bitte unter 044 802 33 77 melden.

Praktische Hilfsmittel für Sportanbieter

Der Sportkanton Zürich hat sich zum temporeichen Schrittmacher bei der Dienstleistungs- und Interessenvertretung des Vereinssports entwickelt. Für die öffentliche Sensibilisierung und um den angeschlossenen Verbänden und Vereinen eine Plattform zu bieten, erarbeitet der ZKS in Zusammenarbeit mit dem Sportamt des Kantons Zürich jährlich ein Schwerpunktthema, das in Dossiers publiziert wird.

2018 – Herausforderung Sportverein

Wie verändern sich die Vereine? Was ändert die Vereine? Diese zentralen Fragen wirft das Dossier 2018 auf. Unter dem Titel «Herausforderung Sportverein – Das Umfeld verändert sich, die Sportvereine passen sich an» fühlte der Sportkanton Zürich seinen Mitgliedern als wichtigste Sportanbieter den Puls und blickt mit ihnen auf die vereinsgeschichtlichen Hürdenläufe zurück.

Vereinsmitglieder finden im Dossier Inspiration, wie sie die Herausforderungen des Alltags zugunsten eines besseren Vereinssportangebots meistern können. Die Studie enthält zahlreiche Inputs, wie die Vereine den Bedürfnissen ihrer Mitglieder noch besser gerecht
werden. Ein Dossier voller Ideen, wie sich Mitglieder und Sportnachwuchs gewinnen und vor allem binden lassen. Als roter Faden ziehen sich Interviews zur persönlichen Faszination Vereinssport durch die im Mai 2018 erschienenen Beiträge.

Dossier 2018 «Herausforderung Sportverein» (PDF)

2017 – Bank drücken für den Sport

Trainings nach neusten Forschungserkenntnissen leiten. Mit anspruchsvollen Eltern umgehen. Die Vereinsfinanzen transparent und übersichtlich verwalten. Schiedsrichter und Trainingspersonal rekrutieren. Via Volksschule Neumitglieder finden. Trends erkennen und antizipieren. Werte vermitteln. In den Medien präsent sein und die Integration fördern: Das Aufgabenspektrum eines Sportvereins ist vielgestaltig und wird von Ehrenamtlichen bewältigt.

Der Sportkanton Zürich beleuchtete im Jahr 2017 das Spannungsfeld zwischen Ehrenamt und Professionalität. Das Dossier «Bank drücken für den Sport» fokussiert einerseits Aus- und Weiterbildungen für Leiterpersonen, Vereinsfunktionäre. Andererseits wirft es die Frage auf, welche Bedingungen Fortbildungen erfüllen müssen, um die freiwillig engagierten Vereinsmitglieder fit für ihre Aufgaben im Dienste der Sportförderung zu machen.

Die Beiträge aus der Praxis orientieren sich an den Bedürfnissen und der Motivation der Ausbildungsteilnehmer aus den Reihen der Sportler, Trainer, Schieds- und Wettkampfrichter und weiterer Funktionäre, beleuchten aber auch führungstechnisch, kommunikativ und administrativ ausgerichtete Fortbildungsmodelle für Ehrenamtliche, Sportkoordinatoren und J+S-Coaches.

Dossier 2017 «Bank drücken für den Sport» (PDF)

2016 – Sport und Lagerfeuer

Der Sportkanton Zürich hat das Jahr 2016 dem Schwerpunktthema «Sport am Lagerfeuer – Sportwochen und ihre Werte» gewidmet. Sportcamps, Trainingslager und Feriensportkurse fördern den Zusammenhalt und das soziale Leben, machen das Vereinsleben attraktiv, bieten Abwechslung in den Ferien und können einen idealen Einstieg in den Sport sein. Gut inszenierte Sportwochen sind ein wertvolles Instrument für die lokale Sportförderung.

Stehen Nutzen, Sinn und Freude am Sport bei Organisatoren und Auftraggebern von Sportwochen im Zentrum, resultieren meist langjährige, von der Bevölkerung geschätzte Zusatzaktivitäten, die als wahre Mitgliederbindungsinstrumente fungieren. Das Dossier 2016 greift diverse Sportcamps, Trainingslager und Sportwochen für unterschiedliche Zielgruppen auf und widmet sich ebenfalls der gesellschaftlichen und politischen Bedeutung. Die im Mai 2016 erschienenen Beiträge aus der Praxis orientieren sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer und liefern Hinweisung für Umsetzung und Unterstützungsbeiträge.

Dossier 2016 «Sport und Lagerfeuer» (PDF)

2015 – Sport braucht Raum

«Sport braucht Raum – Sportanlagen gut nutzen und betreiben»: Das Angebot im Kanton Zürich bietet Vereinen enorme Möglichkeiten, um ihre Disziplinen auszuüben und die Bevölkerung fitzuhalten. Der Sportkanton Zürich stellte das Jahresmotto 2015 deshalb ins Zeichen des sich wandelnden Sportverhaltens der Bevölkerung und der resultierenden Raumbedürfnisse der Mitgliedervereine. Denn vielfältige Sportanlagen sind elementar, damit Vereins-, Jugend- und Breitensport in Sport- und Kletterhallen, in Schwimmbädern sowie auf Tennis- und Fussballplätzen, auf Leichtathletik- und Reitsportanlagen, Pump Tracks, Eisfeldern oder etwa Schiessanlagen wirksam betrieben werden können. Entsprechend vielseitig sind die Anforderungen an die Sportinfrastruktur – eine Herausforderung fürSportverbände, Gemeinde und Anlagenbetreiber.

Das im Juni 2015 erschienene Dossier stellt Erfolgsbeispiele vor, nennt die Parameter für eine vorbildliche Nutzung, gibt allgemeingültige Empfehlungen ab und widmet sich kreativen Modellen von Öffnungszeiten, die dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung tragen, bis zu erfolgreichen Zusammenarbeitsformen zwischen Eigentümern, Betreibern und Sportvereinen.

Dossier 2015 «Sport braucht Raum» (PDF)

2014 – Von der Schule in den Sportverein

Das Dossier 2014 des Sportkantons Zürich enthält diverse Praxisbeispiele mit wichtigen Informationen zum freiwilligen Schulsport.

Dossier 2014 «Von der Schule in den Sportverein» (PDF)

2013 – Netzwerkarbeit im Sport

Das Dossier 2013 des Sportkantons Zürich widmet sich anhand diverser Praxisbeispiele dem Leistungsangebot und dem Netzwerk für Gemeinden und Sportvereine im Kanton Zürich.

Dossier 2013 «Netzwerkarbeit im Sport» (PDF)

2012 – Sportvereine in der Gesellschaft

Das Dossier 2012 des Sportkanton Zürich unterzieht die Theorie dem Praxistest: Auf Basis der Studie «Die Sportvereine im Kanton Zürich» regen Stimmen und Einschätzungen der Mitglieder zum Nachdenken über die Zukunft des kantonalen Vereinssports an.

Dossier 2012 «Sportvereine in der Gesellschaft» (PDF)

2011 – Freiwilliges Engagement im Sport

Die dem Zürcher Sportkanton angeschlossenen Mitglieder erklären, was alles hinter der ehrenamtlichen Vereinstätigkeit steckt und welch wichtige gesellschaftlichen Funktionen diese Freiwilligenarbeit erfüllt.

Dossier 2011 «Freiwilliges Engagement im Sport» (PDF)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern.

Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Weitere Informationen.